Bengt von Rosen, Bauhaus Weimar, Hans Volger
Hans Volger
Bengt von Rosen, Bauhaus Weimar
en
Nach oben

Hans Volger

Bengt von Rosen, Bauhaus Weimar, 1924


Blatt
10,1 x 7 cm
Passepartout
30,5 x 24,3 cm
Material und Technik
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier
Inventarnummer
St.F.2939
Erwerbung
Erworben 2013 mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder und der Hessischen Kulturstiftung, Gemeinsames Eigentum mit dem Städelschen Museums-Verein e.V.
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Hans Volger studierte am Bauhaus in Weimar und Dessau. Seine zahlreichen Fotografien aus dieser Zeit sind heute wichtige Zeugnisse des sozialen Miteinanders an der Hochschule. Dieses Porträt zeigt Volgers Kommilitonen Bengt von Rosen 1924 in Weimar. Zylinder und Monokel lassen auf eine Kostümierung im Rahmen eines der Bauhausfeste schließen, die regelmäßig stattgefunden haben. Sie wurden in der gestalterischen Vorbereitung von Eintrittskarten, Bühnenbildern oder Einladungen von den unterschiedlichen Bauhauswerkstätten kreativ begleitet. Durch den spielerischen Umgang mit verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen galt es, die Trennung zwischen freier und handwerklicher Kunst aufzuheben. 1929 wurde Fotografie als Unterrichtsfach am Bauhaus eingeführt.

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

14.05.2024