Adam und Eva, Max Beckmann
Max Beckmann
Adam und Eva
Nach oben

Max Beckmann

Adam und Eva, 1936 (1979)


Maße
84,5 x 33,3 cm
Durchmesser
36,8 cm
Material und Technik
Bronze
Inventarnummer
DBP003
Erwerbung
Sammlung Deutsche Bank im Städel Museum
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Die Schlange brachte das Unheil über die Menschheit. Sie schaut Adam über die Schulter, während sich ihr Körper um den seinen geschlungen hat. Der biblische Urvater scheint den aufziehenden Konflikt zu erahnen. Schützend hält er die kleine Eva in seiner Hand. Sie kauert sich an seinen Brustkorb, als ob sie gerade aus seiner Rippe entstanden sei. Der Sündenfall ist ein wiederkehrendes Thema im Werk Beckmanns. Die Vertreibung aus dem Paradies führte nach seiner Auffassung zum Geschlechterkampf und war für ihn Auslöser des andauernden Elends der Menschheit.

Audio

  • 00:55
    Basisinformationen
  • 01:39
    Fokus Kulturgeschichte
  • 01:47
    Fokus Religion

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Adam und Eva
Bildhauer
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Bronze
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Sammlung Deutsche Bank im Städel Museum, Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn
Erwerbung
Sammlung Deutsche Bank im Städel Museum

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
  • Bibel, Altes Testament, Genesis 2
  • Bibel, Altes Testament, Genesis 3

Iconclass

Primär
  • 71A42 Versuchung und Sündenfall (Szenen mit Adam und Eva)
  • 31A235 sitzende Figur
  • 41D9 sich unbekleidet, (fast) nackt zeigen
  • 25F42 Schlangen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

15.02.2018