Nach oben

Harmen van Steenwijck

Maler

Geboren
1612 in Delft
Gestorben
nach 1656 in Delft

Biografie

1612 wurde Harmen van Steenwijck in Delft als Sohn des Brillenmachers Evert Harmensz. geboren. Dieser stammte aus Steenwijck (Overijssel) und hatte sich erst ein Jahr vor der Geburt seines ältesten Sohnes in Delft niedergelassen. 1628 ging Harmen bei seinem Onkel, dem in Leiden ansässigen Stilllebenmaler David Bailly, in die Lehre. Sein jüngerer Bruder Pieter folgte ihm nur wenige Jahre später nach Leiden und spezialisierte sich gleichfalls auf die Stilllebenmalerei. Nach Beendigung der Ausbildung trat Harmen am 16. oder 18. November 1636 in die St. Lukasgilde seiner Heimatstadt Delft ein. Dort wurde er im folgenden Jahr auch Mitglied der Bürgerwehr. Um 1654 brach er zu einer Reise nach Ostindien, dem heutigen Indonesien, auf, kehrte aber bereits ein Jahr später nach Delft zurück. Dort ist er zum letzten Mal am 6. Januar 1656 dokumentiert.

Steenwijck malte vorwiegend Stillleben mit Früchten und Wild, aber auch einige Vanitas-Darstellungen. Den Marktstücken und den Interieurs mit stilllebenhaft arrangierten Gegenständen ist zumeist eine Figur beigegeben.

Ein Werk von Harmen van Steenwijck

Personen, die mit Harmen van Steenwijck in Verbindung stehen

Gruppen und Institutionen, zu denen Harmen van Steenwijck gehört