Nach oben

Peeter Snyers

Genremaler, Maler, Stilllebenmaler, Radierer und Grafiker

Geboren
1681 in Antwerpen
Gestorben
1752 in Antwerpen

Biografie

Peeter Snyers (Snijers), am 30. März 1681 in Antwerpen als Sohn des wohlhabenden Kaufmannes Peeter Snijers und seiner Frau Anna de Decker geboren, ging 1694/95 bei Alexander van Bredael in die Lehre. Anscheinend war er bereits 1705 Meister in der Brüsseler Malergilde, bevor er 1707 in der Antwerpener Gilde als Meister aufgenommen wurde. 1712/13 meldete Snyers seinen Neffen Peeter Jan Snijers als Schüler. Vermutlich hielt er sich vorübergehend in London auf, da er dort laut Van den Branden Geistliche und Adelige porträtiert haben soll. Am 21. Oktober 1726 heiratete er in Antwerpen Maria Catharina van der Boven und erwarb 1739 ein Haus auf dem Meir. Gemeinsam mit fünf anderen Künstlern verpflichtete sich Snyers am 17. August 1741 als Lehrer an der Antwerpener Akademie. Wegen einer Erkrankung machte Snyers am 5. April 1752 sein Testament. Er verstarb am 4. Mai und wurde in der Antwerpener Dominikanerkirche beigesetzt. Van den Branden berichtet, dass Snyers' Kunstsammlung mit 75 holländischen und flämischen Gemälden am 22. August des Todesjahres für 3685 Gulden versteigert wurde. Am 23. August 1763 gelangte auch sein künstlerischer Nachlass in Antwerpen zur Auktion.

Ein Werk von Peeter Snyers

Gruppen und Institutionen, zu denen Peeter Snyers gehört