Nach oben

Emanuel Murant

Landschaftsmaler, Maler und Tiermaler

Geboren
1622 in Amsterdam
Gestorben
ca. 1700 in Leeuwarden

Biografie

Geboren am 22. Dezember 1622 in Amsterdam als Sohn von Esaias und Grietjen Murant. Nach Houbraken soll er ein Schüler Philips Wouwermans gewesen und lange Zeit in Frankreich gereist sein. Am 8. Oktober 1649 zeichnete er als Zeuge eine Akte in Amsterdam. Am 4. September 1654 fand dort sein Verlöbnis mit Elisabet Aswerus statt. Von 1652 bis 1696 lässt sich seine Tätigkeit lückenhaft anhand von datierten Gemälden verfolgen. Am 5. Juni 1665 ist er in Naarden (nahe Amsterdam) nachgewiesen, wo er eine Landschaft von Jan Elevens aufbewahrte, die ihm sein Vater geliehen hatte. Am 12. Oktober 1680 ist er als in Friesland wohnhaft erwähnt. Er starb um 1700 in Leeuwarden.

Murant ist als Maler von einheimischen Bauernhäusern und Ruinen bekannt, in denen er besondere Sorgfalt auf die Wiedergabe des Mauerwerkes verwandte. Sein Stil wurzelt in der Haarlemer Malerei der Jahrhundertmitte. Die Tierstaffage seiner Bilder hat man mit Paulus Potter (1625-1654) verglichen.

Ein Werk von Emanuel Murant

Personen, die mit Emanuel Murant in Verbindung stehen