Nach oben

Bernardino Licinio

Maler

Geboren
ca. 1485 / 1490 in Venedig (oder Poscante)
Gestorben
1549 / 1565 in Venedig

Biografie

Nur wenig ist über die Lebensumstände des Bernardino Licinio bekannt. Der Künstler muss in der zweiten Hälfte der 1480er Jahre in Venedig oder Poscante als Kind einer aus Bergamo stammenden Familie zur Welt gekommen sein. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er vielleicht in der Bellini-Werkstatt, in jedem Falle aber war sein Schaffen nachhaltig von Giovanni Bellini beeinflusst.

Später selbst Leiter eines produktiven Ateliers, lieferte Licinio neben halbfigurigen Madonnenbildern und großformatigen Altarpalen auch zahlreiche Einzel- und Gruppenbildnisse. Im Laufe seiner durch dokumentierte Gemälde gesicherten Entwicklung orientierte er sich an der jeweils zeitgenössischen venezianischen Malerei. So zeigen seine frühen religiösen Werke den Einfluss von Bellini und Giorgione, während sich seine in den 1520er und 30er Jahren entstandenen Gemälde vielfach am Vorbild Tizians orientieren. Licinios 1528 entstandenes und signiertes Triptychon mit der Auferstehung Christi in S. Giovanni Battista in Lonato beispielsweise zeigt sich Tizians 1522 geschaffenem Altarbild gleichen Themas für SS. Nazzaro e Celso in Brescia verpflichtet. Dennoch gab sich Licinio im Vergleich zu den führenden Künstlern seiner Zeit eher konservativ.

In seinem Bildnisschaffen demonstrierte Licinio sein Interesse an Werken Lorenzo Lottos und erneut Tizians, wie zwei signierte und datierte Werke verraten: das Porträt eines Mannes mit einem Missale von 1524 in der City Art Gallery in New York und das Bildnis des Stefano Nani von 1528 in der National Gallery zu London. Bemerkenswert sind auch seine Gruppenbildnisse, darunter das Porträt eines Bildhauers mit fünf Gehilfen in der Sammlung des Duke of Northumberland auf Alnwick Castle und das Familienbildnis des Arrigo Licinio, des älteren, gleichfalls als Maler tätigen Bruders des Künstlers, heute in der Galleria Borghese in Rom.

Das Geburtsjahr Licinios ist ebenso unbekannt wie sein Todesdatum: Nach 1549, spätestens aber 1565 muss der Künstler in Venedig gestorben sein.

Ein Werk von Bernardino Licinio