Nach oben

Marten van Cleve d. Ä.

Maler und Zeichner

Geboren
1527 in Antwerpen
Gestorben
ca. 1577 / 1581 in Antwerpen

Biografie

Der Figurenmaler Marten van Cleve entstammt einer südniederländischen Malerfamilie, die im späten 15. oder frühen 16. Jahrhundert von Kleve nach Antwerpen umgesiedelt war. 1527 in Antwerpen geboren ist Marten van Cleve 1551/52 als Meistersohn der St. Lukasgilde verzeichnet. Laut Van Mander folgte er um 1553-55 seinem älteren Bruder, dem Landschafts- und Vedutenmaler Hendrick van Cleve III., in die Werkstatt von Frans Floris nach. Am 7. Januar 1556 vermählte sich Marten van Cleve mit Maria de Greve und begann gleichzeitig eine eigene Werkstatt zu betreiben, die in den 1560/70er Jahren, nicht zuletzt durch die Herstellung von Kopien nach eigenen Kompositionen, äußerst produktiv war. Zu Van Cleves Schülern und Werkstattmitarbeitern gehörten neben fünf in den Liggeren verzeichneten Lehrlingen sehr wahrscheinlich seine vier Söhne und laut Van Mander auch Hans Jordaens I. Van Cleve verstarb 1581 an der Gicht. Am 24. November 1581 wurde sein Nachlass aufgeteilt.

Ein Werk von Marten van Cleve d. Ä.

Personen, die mit Marten van Cleve d. Ä. in Verbindung stehen

Gruppen und Institutionen, zu denen Marten van Cleve d. Ä. gehört