Nach oben

John M. Armleder

Maler, Installationskünstler, Mixed-Media-Künstler und Performancekünstler

Geboren
1948 in Genf

Biografie

Der Schweizer Künstler John Michael Armleder wird 1948 in Genf geboren. 1966 nimmt er dort ein Studium an der École des Beaux-Arts auf und ist an Fluxus-Aktionen beteiligt. Als Aktions- und Konzeptkünstler arbeitet er in unterschiedlichsten Medien. Nach der Teilnahme an einem Mixed-Media-Kurs bei John Epstein in England gründet er 1969 die Künstlergruppe Ecart (franz. Abweichung, Ausschweifung), aus der 1973 die Galerie Ecart hervorgeht. Die Gruppe führt Performances und Happenings auf und organisiert Ausstellungen mit international bekannten Künstlern, darunter Joseph Beuys, John Cage, Daniel Spoerri und Andy Warhol. Die erste Furniture Sculpture, mit der Armleder die Tradition eines Marcel Duchamp aufgreift, entsteht 1979. Oft verzichtet er in seinen Arbeiten auf eine individuelle Handschrift. Ein wiederkehrendes Thema ist die Auseinandersetzung mit avantgardistischen Positionen der Kunstgeschichte, die er durch Gegenüberstellungen ironisch bricht. Seit 1994 hat er Professuren an der Braunschweiger Hochschule für Bildende Künste sowie der École Cantonale d'art de Lausanne inne. Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Armleder ist in Museen und Öffentlichen Sammlungen reich vertreten und wird mit vielen Einzelausstellungen geehrt. Heute lebt er in New York und Genf.

2 Werke von John M. Armleder